Die Ausbildung zum PADI Divemaster ist der erste Schritt weg vom Sporttaucher hin zum Profi. Dabei arbeitet der Divemaster-Kandidat eng mit einem PADI Instructor zusammen. 
  • Mit der Zertifizierung zum PADI Divemaster wird der Teilnehmer PADI Pro Mitglied und ist berechtigt, sich für einen IDC/IE anmelden um PADI Open Water Scuba Instructor zu werden. 
  • Die Ausbildung zum PADI-Divemaster hat das Entwickeln der persönlichen Taucheigenschaften in Perfektion zum Ziel. Es gilt daher, Tauchfertigkeiten und theoretische Kenntnisse auf ein professionelles Niveau zu bringen. 
  • Außerdem werden die organisatorischen Fähigkeiten hinsichtlich der Führung von Tauchgängen für bereits ausgebildete Taucher geschult, die sichere Begleitung und Überwachung und die Hilfeleistungen anlässlich der Tauchausbildung praxisnah instruiert. Divemaster nehmen als Ausbildungsassistenten an PADI-Kursen teil, führen nachfolgende Tauchgänge des Discover Scuba Diving (nachdem ein Instructor den ersten Tauchgang durchgeführt hat) durch. 
  • Auch das PADI Scuba Review Programm für brevetierte Taucher, das PADI Discover Snorkling Programm und das PADI Discover Local Diving kann der Divemaster durchführen. 
  • PADI Skin Diver können vom Divemaster selbstständig ausgebildet und brevetiert werden. 
  • Insgesamt hat der Divemaster eine wichtige Funktion auch als Vorbild, denn er ist eine der Personen, an denen sich Schüler und brevetierte Taucher in hohem Maße orientieren. Nicht zuletzt deshalb wird von einem Divemaster eine komplette, den Standards gemäße Ausrüstung auf aktuellem technischem Stand und in gepflegtem Zustand verlangt. 

 

Voraussetzung für den Divemaster Kurs

Zertifiziert als PADI Rescuetaucher oder eine äquivalente Tauchausbildung 
Erste Hilfe Ausbildung (z.B.: MFA, EFR, HLW einer anerkannten Organisation, nicht älter als 2 Jahre !!!) 
Mindestens 60 Freiwasser-Tauchgänge (im Logbuch eingetragen) 
Tauchtauglichkeitszeugnis (ausgestellt vor Beginn der Ausbildung) 
Mindestalter 18 Jahre 

Die folgenden Materialien muss jeder Divemaster Kandidat persönlich besitzen, es sei denn, sie sind in keiner Sprache erhältlich, die der Divemaster Kandidat versteht: 

  • PADI Divemaster Manual 
  • Recreational Dive Planner (Tabelle, Wheel, Electronic-RDP, einschließlich der entsprechenden Bedienungsanleitungen) 
  • Die Enzyklopädie des Sporttauchens 
  •  Arbeitsbuch Tauchtheorie 
  • Wasserfeste Referenztafeln Divemaster 
  • Instructor Guides für alle Programme, die ein PADI Divemaster durchführen darf 
  • Aktuelle Manuals der Kurse OWD, AOWD, Rescue 

Um einen optimalen Nutzen aus dem Kurs zu ziehen, wird bei den Divemaster-Kandidaten der nötige Ernst vorausgesetzt, sich voll auf die Ausbildung zu konzentrieren. 

KostenPunkt:

Ausbildungskosten: 790,– Euro 
Unterlagen: 250,– Euro 
Brevetierung und Ansuchen bei PADI: 180,– Euro

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die Organisation und Führung von Tauchgängen unter erschwerten Bedingungen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Tauchern sicher planen und durchführen können.

Mindestalter 18 Jahre

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des SUB, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr

  • SK Tauchsicherheit & Rettung
  • SK Nachttauchen
  • SK Trockentauchen, Strömungstauchen, Wracktauchen, Eistauchen und Sporttauchen in Meeresgrotten werden empfohlen.

AUSBILDUNGSSTUFE:

CMAS**

ANZAHL DER PFLICHTTAUCHGÄNGE (TAUCHERFAHRUNG):

Um als Taucher der Leistungsstufe *** brevetiert zu werden, muss der Bewerber ausreichende taucherische Erfahrung nachweisen können. Dazu muss der Bewerber bis nach der Brevetierung 65 Tauchgänge nachweisen können, davon mindestens 10 Tauchgänge auf 28 bis 30 Meter im Süsswasser bzw. im Salzwasser 38 bis 40 Meter Tiefe.

INHALTE:

Vermittlung der Tauchtheorie in 6 Unterrichtseinheiten, schriftliche Erfolgskontrolle, praktische Übungen mit ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen) und 5 Tauchgängen mit DTG (Drucklufttauchgerät).

 

KostenPunkt:

Ausbildungskosten: 490,– Euro 
Unterlagen: 25,– Euro 
Brevetierung und Ansuchen  80,– Euro